Archiv für Februar 2009

Cocktailabend der BG Geschichte am Samstag im autonomicum! Naziaufmarsch in Dresden stoppen!

Die Basisgruppe Geschichte organisiert im Rahmen der Mobilisierung zu den Aktionen gegen den Naziaufmarsch in Dresden einen Cocktailabend am Samstag, den 7.Februar, im Freiraumcafé Autonomicum (im „Blauen Turm“, Platz der Göttinger Sieben 2, Erdgeschoß).

Dort ist die letzte Möglichkeit Bustickets für die Fahrt zur Demo nach Dresden nächste Woche (13 & 14. Februar) zu kaufen.

In Dresden findet jährlich der mittlerweile größte Naziaufmarsch Deutschlands statt. Der „Trauermarsch“ im Gedenken an die bei der Bombardierung Dresdens im zweiten Weltkrieg Gestorbenen wird von der rechtsextremen und NPD-nahen Jungen Landsmannschaft Ostdeutschland angemeldet und in Zusammenarbeit mit der (im sächsischen Landtag vertretenen) NPD organisiert. Der europaweit beworbene Aufmarsch zählte vergangenes Jahr über 5000 Teilnehmer. Daß die Neonazis aus der Erinnerung an die Kriegsopfer des zweiten Weltkrieges Kapital schlagen und mit Schlagwörtern wie „Bombenholocaust“ die Geschichte verdrehen können, zeigt, daß antifaschistischer Widerstand dringend notwendig ist:
‚Aktive Ignoranz‘ und unpolitische Neutralität angesichts von neonazisitischer Gewalt bedeuten Mittäterschaft, Fahneschwenken und Begeisterung für deutsche Werte und Leitkultur sind es allemal.

Den Aufruf der BG Geschichte findet Ihr hier.
Weitere infos über den Naziaufmarsch findet Ihr auch auf den Seiten des Bündnisses „No pasarán“ und des Vorbereitungskreises „Keine Versöhnung mit Deutschland“.

Kampf dem Faschismus! „Stell Dir doch mal vor, es sind Nazis in der Stadt und niemand schaut hin.“




Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: